Skip to main content

Sie wollen sich eine Entkalkungsanlage kaufen? Dies ist leichter gesagt, als getan! Der Markt bietet dem potentiellen Käufer nämlich eine enorme Vielfalt an Produkten an, und nicht alle sind ihr Geld wert. Es gibt viele Faktoren und Kriterien die man beim Kauf einer Entkalkungsanlage beachten muss – mehr dazu, gibt es in diesem Ratgeber. Ebenfalls gibt es viele verschiedene Varianten und Modelle einer Entkalkungsanlage, genauso wie viele Tipps und Tricks, die Ihnen im Alltag helfen! Mehr dazu finden Sie in unserem exklusiven Blog. Doch wozu braucht man denn eigentlich eine Entkalkungsanlage? Nun – Wasser ist das kostbarste Gut das wir besitzen. Ob zum Trinken, zur Körperpflege, oder zu vielen anderen Aktivitäten, spielt Wasser eine wichtige Rolle. Ein Leben ohne Wasser wäre nicht denkbar. Das Wasser in deutschen Haushalten, weist eine enorm gute Qualität auf. Doch die gesundheitlichen Risiken vom Wasser aus dem Kran, bedenkt kaum einer. Das Leitungswasser in Deutschland, weist einen hohen Kalkgehalt auf. An dieser Stelle kommt nun eine Entkalkungsanlage ins Spiel. Sie filtert systematisch aus und macht das Kranwasser trinkbar. Demnach können wir jedem Haushalt empfehlen, eine Entkalkungsanlage zu kaufen.  



Wozu kann Kalk im Kranwasser führen? Die meisten Menschen nehmen den hohen Kalkgehalt in deutschen Haushalten auf die leichte Schulter und trinken munter Tag für Tag Wasser vom Kran. Doch was viele nicht wissen: Der hohe Kalkgehalt im Wasser kann bei regelmäßigem Verzehr zu gesundheitlichen Risiken führen. Natürlich hat das Kranwasser in deutschen Haushalten noch keinen umgebracht, aber dennoch können wir Ihnen an dieser Stelle nur dazu raten, sich eine Entkalkungsanlage anzuschaffen, um Krankheiten vorzubeugen und Ihrer Gesundheit etwas entgegen zu kommen. 


Was kostet mich eine Entkalkungsanlage? Eine qualitativ hochwertige Entkalkungsanlage kostet in der Regel um die 500€. Das klingt anfangs nach jeder Menge Geld, aber wenn Sie bedenken was Sie auf Dauer sparen, lohnt sich die Anschaffung einer Entkalkungsanlage. DENN: Sie sind nie wieder auf den Kauf von Wasser aus dem Supermarkt angewiesen, da Sie mit einer Entkalkungsanlage das Wasser aus dem Kran problemlos verzehren können. 


Wo sollte Ich meine Entkalkungsanlage am Besten kaufen?

 

Entkalkungsanlage gebraucht kaufen: Ein Produkt gebraucht zu kaufen hat immer einen klaren Vorteil: Der Preis ist immer günstiger, als im Laden. Jedoch sollten Sie bedenken, dass das Gerät aufgrund des Alters bereits technische Mängel aufweisen könnte, oder nicht mehr voll Funktionstüchtig ist. Die Garantie des Gerätes ist meistens schon abgelaufen (Je nach Alter des Geräts) und es kann schnell zu einer Fehlinvestition kommen. Deshalb können wir Ihnen nur vom Kauf einer gebrauchten Entkalkungsanlage abraten.
Entkalkungsanlage im Fachhandel kaufen: Im Fachhandel um die Ecke, bietet sich der Kauf eines neuen Geräts immer an. Es steht eine Beratung zur Verfügung und man hat in der Regel auch eine Auswahl an Produkten. ABER: Die Auswahl der Produkte ist meistens begrenzt und oftmals hat der Verkäufer auch nicht viel mehr Ahnung als der Käufer selbst. Der Verkäufer steht in der Position, in der er das Produkt loswerden muss und redet vieles schön. Deshalb können wir Ihnen nur die nachfolgende Kaufsart ans Herz legen:
Entkalkungsanlage online bestellen: Im Internet gibt es mit Abstand die größte Auswahl zu Produkten in jedem Bereich und man kann diese bequem per Mausklick bestellen. Der Versand ist bei hohen Beträgen meistens kostenlos und in innerhalb von wenigen Tagen, ist das Produkt bei Ihnen. Zudem hat das Internet den riesigen Vorteil, das man zu wirklich fast jedem Produkt ein Review findet. Man kann sich also im Vorfeld über die Stärken und Schwächen des Produktes informieren, und dann abwägen, ob sich der Kauf lohnt. Obendrein spart man sich die Zeit und den Weg zum Fachhandel. 

Kann man die Enthärtungsanlage nach Kauf selbst installieren oder wird ein Fachmann benötigt?
Oftmals ist die Installation des Geräts gar nicht so kompliziert, wie anfangs gedacht und man hat die Anlage relativ schnell angeschlossen. Nur in sehr wenigen Fällen ist die Installation so umfangreich, dass der Handwerker kommen muss. Also seien Sie unbesorgt, denn die meisten Hersteller entwickeln ihre Geräte mit dem Bedacht, die Installation so einfach wie möglich zu halten und das Produkt somit benutzerfreundlich zu gestalten! Wenn Sie dennoch mal eine Frage haben sollten oder bei der Installation nicht vorankommen sollten, haben die meisten Hersteller einen Support, den man kontaktieren kann. Die meisten Supports sind telefonisch direkt erreichbar und helfen einem dann am Telefon weiter. ALSO: Es wird in der Regel kein Handwerker benötigt!


Schon gewusst?
Bei einem besonders hohen Kalkgehalt im Wasser, kann auch der Geschmack des Wasser darunter leiden. Dementsprechend kann der Kauf einer Entkalkungsanlage auch dazu führen, dass das Geschmackserlebnis des Wassers positiv beeinflusst wird. Das ganze ist neben dem gesundheitlichen Aspekt ein weiterer Pluspunkt, der für den Kauf des Geräts spricht. An dieser Stelle muss allerdings hinzugefügt werden, dass Geschmäcker verschieden sind, und viele den Unterschied nicht wirklich merken werden. 


Die Vorteile einer Entkalkungsanlage:

-Die Langlebigkeit vieler Geräte (Kaffeemaschine, Wasserkocher etc.) erhöht sich nachgewiesen sogar um Jahre
-Mit entkalktem Wasser lässt es sich einfacher Putzen
-Kalkarmes Wasser schont ihre Kleidung mehr beim Waschen
-Das Wasser eignet sich besser für die Körperpflege
-Der Geschmack des Wassers verbessert sich teilweise (demnach auch bei Kaffee und Tee)
-Sie sparen jährlich eine beachtliche Summe an Geld
-Sie bleiben von Kalkschäden an Rohren etc. verschont

Zusammenfassend kann man an dieser Stelle nur sagen, dass man den Kauf klar befürworten kann, da man eine beachtliche Menge an Vorteilen hat. Der einzige Nachteil ist und bleibt der hohe Preis bei der Anschaffung des Geräts. Jedoch hat man das Geld schnell wieder zurück erwirtschaftet und hat mit dem Gerät eine bessere Lebensqualität.


Doch wie funktioniert eine Enthärtungsanlage eigentlich?
Der Begriff Enthärtungsanlage ist ein anderes Wort für Entkalkungsanlage und meint dasselbe. Interessant wäre es zu wissen wie ein solches Gerät denn eigentlich funktioniert. Man will ja schließlich auch wissen, was man genau für sein Geld bekommt. Die meisten Enthärtungsanlagen, arbeiten nach dem chemischen Verfahren des Ionentauschprinzips. Bei diesem, durchquert der Kalk einen Behälter mit Harz und verliert dabei seine Bestandteile (Kalzium- und Magnesiumionen) am Harz. Hinzugewonnen werden dadurch Natriumionen. Dieser Vorgang macht das Wasser weicher und befreit es vom Kalk. Es gibt auch Geräte, die ein physikalisches Verfahren gebrauchen, diese sind jedoch eher selten und die Funktionstüchtigkeit dieser Geräte ist umstritten. Daher können wir Ihnen eher zu einem Gerät mit chemischer Funktionsweise raten. Das Verfahren ist natürlich noch wesentlich komplexer, jedoch gehen wir in diesem Beitrag nicht weiter darauf ein. 


Kaufratgeber – Diese Fragen gilt es vor dem Kauf zu klären:
Auf dem Markt gibt es viele hochwertige Modelle und andere Modelle die eher bescheiden sind. Doch wie genau unterscheidet man bei Entkalkungsanlagen zwischen gut und schlecht? Welche Kriterien für den Kauf einer Enthärtungsanlage gibt es und was für Faktoren muss das Gerät eigentlich erfüllen? Wir führen Ihnen die Wichtigsten Faktoren aus, und erklären Ihnen genauestens, worauf es beim Kauf einer Entkalkungsanlage ankommt! Die nachfolgenden Kriterien sollten Sie sich unbedingt bei ihrer Kaufentscheidung im Hinterkopf behalten, denn bei einem Kauf in dieser Preisklasse, kann man eine Entscheidung schnell bereuen.


Anschließen und Bedienen des Gerätes: Das Gerät sollte sich im Idealfall von großen Aufwand vom Kunden selbst anschließen lassen, sodass kein Fachmann/Handwerker benötigt wird. Dadurch werden teilweise sehr hohe Montagekosten eingespart. Die Bedienung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, denn auch hier kann es schnell zu Verwirrung kommen. Das optimale Modell sollte möglichst leicht zu bedienen sein, ohne sich vorher stundenlang einlesen zu müssen. Also sollten Sie sich am besten vor dem Kauf schon vergewissern, wie sich das Gerät handhabt. Dies kann man im Internet in etlichen Rezensionen nachlesen, oder im Fachhandel erfragen.

Der Verbrauch: Mit der wichtigste Punkt im Hinblick auf die Kriterien ist der Verbrauch. Ist dieser zu hoch, sollte man nach einem anderen Modell Ausschau halten. Wichtig zu beachten ist an dieser Stelle, dass es nicht nur einen Strom- und Wasserverbrauch gibt, sondern auch einen Salzverbrauch. Ist der Verbrauch gering, ist das schon die Hälfte der Miete. Im Monat macht es womöglich kaum einen großen Unterschied, aber wenn man die Ersparnisse auf Jahre hochrechnet, erklärt es sich von selbst, warum man genauestens auf den Verbrauch der Entkalkungsanlage achten sollte.

Hochwertigkeit: Material und Optik sind ebenfalls von Bedeutung. Auch wenn dies der unwichtigste Faktor beim Kauf einer Enthärtungsanlage ist, kann man auch auf diese Faktoren achten. Hochwertiges Material spricht immer für eine längere Dauer der Haltbarkeit und auch die Optik sollte beachtet werden. Das Gerät wird immerhin einen nicht allzu kleinen Teil in ihrem Zuhause in Anspruch nehmen.

Kosten des Gerätes: Kommen wir zu dem letzten Kriterium. Der Markt bietet zahlreiche Modelle von 500 Euro bis hin zu Modellen, die mehrere tausend Euro kosten. An dieser Stelle können wir Ihnen nur von den High-End Modellen abraten und Ihnen empfehlen zu einem Modell zwischen 500 und 1500 Euro zu greifen. Denn im Endeffekt erledigt jedes Gerät die selbe Aufgabe und auch eine 10.000 Euro Enthärungsanlage zaubert aus ihrem Wasser keinen Champagner.


Zusammenfassend sollten Sie sich merken, dass man beim Kauf einer Entkalkungsanlage primär auf Preis und Verbrauch des Gerätes achten sollte. Anschluss/Bedienung/Material und Optik des Gerätes können ebenfalls im Hinterkopf behalten werden. Wir hoffen wir konnten Ihnen die wichtigsten Kriterien und Faktoren vermitteln und hoffen ebenfalls, dass sie zum richtigen Modell greifen. Eine Auswahl an Geräten finden Sie hier.


Das sollten Sie vor dem Kauf ihres Gerätes unbedingt bedenken:
Um ihre Entkalkungsanlage zum laufen zu bringen brauchen Sie nicht nur das Gerät an sich, sondern auch ein Anschluss-Set (dieses besteht aus: Dichtungen, Anschlussschläuchen und einem Anschlussblock). Dieses ist bei vielen Geräten nicht enthalten. Daher sollten Sie bei Bestellung einer Enthärtungsanlage abklären, ob das Anschluss-Set im Kaufumfang enthalten ist. Andernfalls müssen Sie eins mitbestellen, sodass  Sie wenn das Gerät da ist, direkt loslegen können. 


Weitere Kosten die auf Sie zukommen:
Was viele Käufer nicht bedenken ist, dass eine Entkalkungsanlage zusätzlich Regeneriersalz benötigt. Pro Monat benötigt das Gerät je nach Modell um die 20 Kilogramm Salz. Das heißt mit anderen Worten, dass man als Besitzer einer Entkalkungsanlage zusätzliche Fixkosten von etwa 12 Euro pro Monat hat.